Podcast translunar:

translunar:  

der Podcast der Volkssternwarte München

Was kann man im Moment am Himmel beobachten? Welche gigantischen Spektakel lassen sich von unserem Staubkorn Erde aus miterleben? Wir informieren euch über die neusten astronomischen Ereignisse und gehen auf besonders spannende Themen näher ein.

Lasst uns abtauchen in die Tiefen des Alls und astrophysikalische Zusammenhänge ergründen. Wir erkunden ferne Exoplaneten und rote Riesen, erforschen die klitzekleinen, finsteren Welten der Kometen und Asteroiden und reisen zurück bis zu den Anfängen des Universums!

Ca. alle zwei Wochen gibt es eine neue Folge.

Den RSS-Feed gibt es hier.

jetzt auf Spotify, Apple Podcasts und überall wo es Podcasts gibt!

Folge 36

Observing Tips for the Moon

For many of us, the moon is such a constant in our lives, we do not really pay it much attention anymore. But this should change! It is a wonderful object for astronomy nights, even with the naked eye many striking features are visible.

Don’t pass up this chance to take a closer look at Earth’s companion and with Paul’s observing tips, you are sure to not miss out!
As mentioned in the episode, these websites are incredibly helpful in observing the moon:
https://science.nasa.gov/moon/ 
https://www.der-mond.de 

If you enjoyed this episode, consider following the podcast and spread the word to others, who are just as star-struck!
Fragen oder Anregungen? Schreibt gerne eine Mail an info@sternwarte-muenchen.de !

Jeden zweiten Mittwoch gibt’s eine neue Folge.

Moderation: Paul Salazar
Musik: lizenzfrei bezogen von incompetech.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podbean.com zu laden.

Inhalt laden

Folge 35

Überholmanöver unter Planeten: die Astrologie ist in Aufruhr

Wenn einer der Planeten mal wieder seine scheinbar rückläufige Bewegung am Himmel zeigt, werden meist die Horoskope sehr aufgeregt und düster.

Dabei sind diese Schleifen schon seit hunderten Jahren gut erklärt und verstanden. Jeder Planet scheint von der Erde aus beobachtet manchmal stehen zu bleiben, umzukehren und eine Art Looping am Himmel zu beschreiben. Aber, was steckt da wirklich dahinter? Und wieso brauchte es Copernicus, um dieses Ballett zu erklären?

Während die Bewegung an unserem Himmel nur scheinbar rückläufig (oder: retrograd) ist, gibt es zwei Planeten im System, die haben eine echte retrograde Bewegung, d.h. sie laufen tatsächlich „falsch“ herum! 

Video zur retrograden Bewegung des Mars

Moderation: Jana Steuer, MSc.
Musik: lizenzfrei bezogen von incompetech.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podbean.com zu laden.

Inhalt laden

Folge 34

Seeing the ISS

Satellites grace the evening sky and make the transition from twilight to darkness more interesting. Of the thousands of satellites orbiting the earth, the biggest one by far is the International Space Station, or ISS. The ISS is so large that when it flies over any given spot on earth, it is quite visible and can shine brighter than Venus as it travels from horizon to horizon. In this podcast, we will learn about satellites and the ISS and what it looks like as it travels across the night sky. We will also learn how to find the ISS and other satellites, in particular to know the best days and times to see them.

Fragen oder Anregungen? Schreibt gerne eine Mail an info@sternwarte-muenchen.de !
Jeden zweiten Mittwoch gibt’s eine neue Folge.

Moderation: Paul Salazar
Musik: lizenzfrei bezogen von incompetech.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podbean.com zu laden.

Inhalt laden

Folge 33

Vom Heißhaus in die Eiszeit

Die Erde durchlief im Laufe ihrer Milliarden-Jahre langen Geschichte viele unterschiedliche Klimazustände. Von Eiszeiten bis zu enormen Erwärmungen war alles mit dabei. Heute erleben wir einen vorher so ungesehenen extrem rapiden Anstieg der globalen Temperaturen durch den Triebhausgasausstoß der Menschheit.

Wir wissen alle, Klima kann über Leben und Tod entscheiden. Daher sollten wir auch bei Exoplaneten und der Frage ihrer Habitabilität über ihr Klima nachdenken! Als Vorbild dienen natürlich die klimatischen Bedingungen der Planeten im Sonnensystem. Weshalb sind Mars und Venus nicht bewohnbar? Was führte zu den gewaltigen Veränderungen auf der Erde?

Neu mit dabei: Ein Himmel-News Segment ganz am Anfang!

Moderation: Jana Steuer, MSc.
Musik: lizenzfrei bezogen von incompetech.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podbean.com zu laden.

Inhalt laden

Folge 32

Tour the Late Winter Night Sky with Paul

You are invited to dress warmly, go outside in the evening, and listen to this podcast on your earbuds or headphones. Paul will guide you on a tour of the night sky where you will discover in detail the Winter Hexagon. This part of the sky contains many of the brightest stars in the entire night sky, and some of the most beautiful deep-space objects as well. At the end, Paul will invite you to join Star Parties put on by him and the Volkssternwarte München. 

Moderation: Paul Salazar
Musik: lizenzfrei bezogen von incompetech.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podbean.com zu laden.

Inhalt laden

Folge 31

Schwarze Löcher mit Bärenhunger: Quasare

Schwarze Löcher sind einfach faszinierend. Wenn sie supermassereich sind, dann sogar noch mehr! Und wenn sie auch noch fressen und dabei zu den hellsten Objekten im Kosmos werden, ihre Galaxien dabei komplett überstrahlen und das alles in einer Zeit, in der das Universum erst einige hundert Millionen Jahre jung war, dann… tja, dann hat man es mit Quasaren zu tun.

Gerade eben erst wurde der hellste bisher entdeckte Quasar gefunden: 500 Billionen Sonnenleuchtkräfte. Unfassbar.

Aber momentan Mal, wie kann ein schwarzes Loch überhaupt strahlen? Wir tauchen ein in die seltsame Welt der Quasi-Stellaren Radioquellen!

Moderation: Jana Steuer, MSc.
Musik: lizenzfrei bezogen von incompetech.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podbean.com zu laden.

Inhalt laden

Folge 30

Why Everyone Should See A Total Solar Eclipse

Diese Folge übernimmt Paul Salazar das Mikrofon. Er ist langjähriges Mitglied der VSW und wird bei translunar: nun regelmäßig Folgen auf Englisch beisteuern.

A total solar eclipse is a magical thing, a rare and beautiful natural phenomenon that reveals some of the most incredible views of our solar system. The experience is not something that can be captured fully in pictures or videos. It is something best experienced live, in real time, by placing yourself where the Moon’s shadow will be. There are things happening above in the heavens, on the ground on Earth around you, and in the nature where you are standing. In this podcast, Paul shares his first-hand experiences as a veteran ‚Eclipse Chaser‘ and brings to life the magic that is a total solar eclipse.

For further reading and even more astronomy stories:
https://urbanastronomer.blogspot.com/2024/02/total-solar-eclipses-and-great-american.html

Moderation: Paul Salazar
Musik: lizenzfrei bezogen von incompetech.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podbean.com zu laden.

Inhalt laden

Folge 29

(Falsch-)Farben?!

Frechheit! Der Neptun ist gar nicht so wunderschön tiefblau! Mal wieder ein Trick der Bildbearbeitung, mit der Forschende uns buchstäblich hinter’s Licht führen… Oder?

Mit den Farben in der Astronomie ist das so eine ganz eigene Sache, die Frage ob sie „echt“ sind, lässt sich nicht in einem Satz beantworten. Deshalb tauchen wir diese Folge mal ein, in die Farbpaletten von Hubble, JWST und Co. und sehen uns an, wie akkurat solche Darstellungen sind.

Moderation: Jana Steuer, MSc.
Musik: lizenzfrei bezogen von incompetech.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podbean.com zu laden.

Inhalt laden

Folge 28

Uns erwartet ein neuer Stern?!

Ein Highlight für 2024 habe ich euch in der Jahresvorschau verschwiegen: die Nova von T Coronae Borealis. Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass es nach fast 80 Jahren wieder so weit sein könnte. Das System, bestehend aus einem weißen Zwerg und einem roten Riesen, ist normalerweise mit bloßem Auge nicht sichtbar im Sternbild der nördlichen Krone. Doch wenn es zum Ausbruch kommt, dann dürfte ein „neuer Stern“ für unsere Wahrnehmung mit Mag 2 an dieser Stelle für kurze Zeit erstrahlen. Anders ausgedrückt, die Helligkeit müsste dann um das 1600-fache ansteigen. Wie kann es zu so etwas überhaupt kommen? Woher wissen wir, dass 2024 das Jahr des Ausbruchs sein dürfte? Handelt es sich tatsächlich um einen neuen Stern, wie der Name „Nova“ vermuten lässt?

Außerdem gibt’s diese Folge ein paar kurze Infos zu meinem neuen Podcast Projekt „Ein großer Schritt für die Menschheit“. Den findet ihr auf Spotify sowie überall sonst wo’s Podcasts gibt.
News und Hintergrundinfos dazu gibt’s auf Instagram.

Moderation: Jana Steuer, MSc.
Musik: lizenzfrei bezogen von incompetech.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podbean.com zu laden.

Inhalt laden

Folge 27

2024: Jahr des Drachens, der Sonne und des Monds

Ein neues Jahr hat begonnen! Wir starten astronomisch hinein mit den Highlights am Himmel 2024. Es wird einiges los sein in der Raumfahrt, gleich zwei Sonnenfinsternisse und Kometen warten auf uns und die Planeten präsentieren sich von ihrer besten Seite.

Für China ist es das Jahr des Drachens, für die Raumfahrt das Jahr des Monds und für uns Erdlinge allgemein wird es bestimmt ein Jahr der hochaktiven Sonne.
Also, zückt die Kalender und spitzt die Stifte, wir schauen uns gemeinsam an, welche Termine vielversprechend sind!

Moderation: Jana Steuer, MSc.
Musik: lizenzfrei bezogen von incompetech.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podbean.com zu laden.

Inhalt laden

Folge 26

Der Meteorstrom der ungleichen Zwillinge

Es ist Sternschnuppenzeit! Genau genommen, die Sternschnuppenzeit des Jahres, denn die Geminiden sind unterwegs. Heute Nacht erreichen sie ihr Maximum, es heißt dann einfach nach den Zwillingen Ausschau halten und das Spektakel genießen.

Wir tauchen ein in den Ursprung der Geminiden, weshalb gerade der kommendes Jahr wieder hoch aktuell ist und wir sehen uns die beiden Hauptsterne im Zwilling, Castor und Pollux, genauer an. Die spartanischen Brüder geben dem Zwilling die Substanz und tatsächlich wirken die Sterne fast genau gleich hell an unserem Himmel. Doch der Schein trügt! Castor und Pollux könnten fast nicht unterschiedlicher sein, nur wer auf der Erde steht kann sie für Brüder halten.

Mit der letzten Folge des Jahres 2023 wünsche ich allen wunderbare Feiertage und einen guten Rutsch, wir hören uns im neuen Jahr!

Moderation: Jana Steuer, MSc.
Musik: lizenzfrei bezogen von incompetech.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podbean.com zu laden.

Inhalt laden

Folge verpasst?

Alle ältere Folgen finden Sie jetzt auf Spotify, Apple Podcasts und überall wo es Podcasts gibt!