Regelmäßige Abendführung „Münchner Sternstunden“

Nach Feierabend noch kurz ein Spaziergang durchs All?

Space walk für alle!

 

Die Volkssternwarte macht’s möglich.
(Fast) All-abendlich öffnet die Volkssternwarte ihre Teleskope für Besucher.

  • jeden Montag bis Freitag ab 20 Uhr (April–August ab 21 Uhr)
  • 90 Minuten Live-Führung durch die Sternwarte
  • inkl. Planetariums-Vorstellung
  • bei klarem Himmel Beobachtungen an den großen Teleskopen
  • Fragen ausdrücklich erlaubt

Alles, was Sie schon immer übers Universum wissen wollten und sich nie zu fragen trauten. Hier bekommen Sie es gezeigt und leicht verständlich und unterhaltsam erklärt!

Eintritt: 8,- / 5,- Euro. Voranmeldung erforderlich.

Was bietet die Abendführung "Münchner Sternstunden"?

Haben Sie schon einmal die Ringe des Saturns mit eigenen Augen gesehen? Oder wissen Sie, dass unsere Milchstraße aus 300 Milliarden Sternen besteht? Bei einer Führung durch die Volkssternwarte gibt es für jeden etwas zum Staunen – für Groß und Klein:

  • Das Observatorium: entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten der Himmelsbeobachtung auf unserer Plattform mit herrlichem Blick über München
  • Eigene Himmelsbeobachtungen an unseren Fernrohren (nur bei klarem Himmel möglich!): probieren Sie es selbst aus und entdecken Sie die Unendlichkeit des Universums!
  • Unser Planetarium: lassen Sie sich verzaubern von einem traumhaften (künstlichen) Sternenhimmel, wie Sie ihn in der Natur nur selten zu sehen bekommen
  • Der Ausstellungsraum: machen Sie sich ein Bild von Sonne, Mond und Erde…
  • ggf. gibt es eine Vorführung in unserem Vortragssaal

Das Programm der Führungen ist in Teilen abhängig von der Witterung und wird flexibel angepasst. Ein Besuch der Volkssternwarte lohnt sich aber bei jedem Wetter!
Hier finden Sie die aktuellen Highlights am Himmel bei unseren Abendführungen.

Unser "WeltRAUM" - Ausstellung zum Sonnensystem
Ausstellungsraum

Im 40 Quadratmeter großen Ausstellungsraum können an einem maßstäblichen Modell die Sonne und die Planeten anschaulich erklärt werden. Ein kleines Planetarium zeigt den Lauf der Erde um die Sonne und die Bewegung des Mondes und macht Sonnen- und Mondfinsternis anschaulich. Ein räumliches Modell zeigt die Stellung der Sterne im Weltall. Auf großen Schautafeln werden aktuelle Themen dargestellt.

Unser ZEISS-Planetarium
Planetariumsprojektor

In unserem Planetarium mit 32 Sitzplätzen lässt ein Zeiss-Projektor unabhängig von der Tageszeit und den Wetterverhältnissen einen eindrucksvollen Sternhimmel erstrahlen, wie er in der Natur nur unter besten Bedingungen zu sehen ist. Hier können sehr anschaulich die Sternbilder und die aktuellen Positionen der Sonne, des Mondes und der Planeten gezeigt werden, sowie gut verständlich die scheinbar komplizierten Vorgänge am Firmament erklärt werden.

Sternenhimmel wie in echt, und fast noch schöner. Hier sehen Sie die Milchstraße mitten aus München!

ZEISS ZKP-1 Sternenprojektor. Schon ein älteres und kleines Modell, dafür gestochen scharfe Sternabbildungen, die alle Gäste staunen lässt.

Die großen Teleskope auf der Dachplattform

Unser „Jüngstes“ – das 50cm RC-Spiegelteleskop mit rollstuhlgerechtem Nasmyth-Fokus. Dadurch ist nun der Himmel über München barrierefrei geworden! Übrigens eine traumhafte Abbildung: sowohl für Mond und Planeten als auch für Deep Sky-Objekte wie Galaxien.

 

Unser „Größtes“ – das 80cm-Spiegelteleskop mit 8 Metern Brennweite. Mit viel Lichtpower trumpft es erfolgreich gegen den aufgehellten Münchner Nachthimmel.

 

Findet zu den Abendführungen ein Überflug der Internationalen Raumstation (ISS) statt, können unsere Besucher die ISS durch unser 80cm-Spiegelteleskop live beobachten.

Dieses spektakuläre Foto wurde mit dem gleichen Teleskop aufgenommen und zeigt die ISS mit dem Space Shuttle Atlantis (09.02.2008).

Entstanden ist es aus einem Gemeinschaftsprojekt zwischen unseren Mitgliedern Dr. Klaus Nagel, Tobias Lindemann und Josef Huber.

 

Unser „Dienstältester“: Der „Fraunhofer“, ein achromatischer 7-Zöller mit nach wie vor faszinierender Schärfe für Mond und Planeten. Tagsüber wird hier die Sonne beobachtet.

 

Unser 25 cm Schaer-Refraktor mit 4 m Brennweite, ausgestattet mit einem apochromatischen, 3-linsigen Objektiv, montiert auf einer parallaktische Montierung „MAM-150“ und aufgestellt in einer GFK-Kuppel mit 3,5 m Durchmesser.
Die Optik dieses Teleskops hinterließ uns Prof. Waltherspiel. Sie wurde nach einer Generalüberholung zum Kern des vollständig in unseren Werkstätten gebauten Instruments. Das Teleskop steht unseren Besuchern seit 1996 zur Verfügung und wird aufgrund seiner hervorragenden Bildqualität als universelles Gerät für die Beobachtung aller Arten von Himmelsobjekten genutzt.

 

So bescheiden sah es vor fast 75 Jahren in den Anfängen aus. Noch immer nutzen wir auch mobil aufstellbare kleinere Teleskope auf der Dachplattform, vor allem bei größerem Besucherandrang. Tagsüber steht uns für die Sonnenbeobachtung heute auch ein H-alpha-Filter zur Verfügung.

 

Unser 40 cm Schmidt-Cassegrain Spiegelteleskop mit 4 m Brennweite, ausgestattet mit einer parallaktischen Montierung „MAM-50“ und aufgestellt in einer 3,5×3,5 m Rolldachhütte.
Durch die großzügigen Spenden vieler „Sternpaten“ konnte dieses Gerät im Jahr 1990 angeschafft werden. Aufgrund seiner hohen Lichtstärke eignet es sich gut für die Beobachtung weit entfernter, lichtschwacher Objekte wie Nebel oder Galaxien und wird gerne von den Migliedern für eigene Beobachtungen genutzt.

 

Unser 18 cm Refraktor mit 3 m Brennweite hier nochmal aus der Innenansicht, ausgestattet mit einem achromatischen Objektiv nach Fraunhofer, montiert auf einer parallaktischen Montierung in einer Holzkuppel mit 3,5 m Durchmesser.
Dieses Fernrohr wurde 1971 errichtet und war lange Zeit das leistungsstärkste Teleskop auf der Sternwarte. Aufgrund seiner langen Brennweite eignet es sich hervorragend zur Beobachtung von Mond und Planeten. Zur Sonnenbeobachtung ist daran zusätzlich ein 10 cm Leitrohr mit einem Coronado-Protuberanzenfilter installiert, der einen faszinierenden Blick auf die brodelnde Sonnenoberfläche im Wasserstofflicht (H-alpha) ermöglicht.

 

Insgesamt vier feste Teleskop-Häuser (Observatorien) sowie eine abrollbare Hütte bilder unser „Facetten-Auge“ in den Münchner Nachthimmel. Kommen, schauen, staunen!

 

Aufgang / Galerie zur Dachplattform. Hier steht seit 2018 ein Treppenlift für den barrierefreien Zugang zur Verfügung.

 

Wetter am Abend und das Teleskop-Ticket *NEU*

Wenn das Wetter mal nicht mitspielt…

Beobachtungen an den Teleskopen sind selbstverständlich nur bei klarem Himmel möglich. Bei Wolken oder Niederschlag zeigen und erklären wir Ihnen die Instrumente, simulieren eine Beobachtung und präsentieren dort live gewonnene Foto-Aufnahmen.

Verständlicherweise möchte alle, die zu uns kommen, die Teleskope auch im Einsatz erleben.
Das Wetter lässt sich jedoch leider nicht planen.
Das Gute ist: Sterne bekommen Sie bei der Abendführung in jedem Fall zu sehen. Denn in unserem Planetarium scheint jeden Tag die Sonne, und jeden Abend leuchten dort die Sterne!


Neu im Programm haben wir das „Teleskop-Ticket“

Sie waren bei der Abendführung, aber das Wetter war schlecht?
Mit dem Teleskop-Ticket können Sie relativ kurzentschlossen, wenn es sicher klaren Himmel gibt, zu uns auf die Dachplattform kommen. Sie erhalten keine komplette Führung. Unsere freundlichen Mitarbeiter werden Ihnen in den Pausen, wo gerade keine Gruppe der Abendführung vor Ort ist, aber gern alles zeigen und erklären und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Das Teleskop-Ticket ist daher besonders günstig.
Es kostet nur 5,- Euro (statt 8,-), und ermäßigt nur 3,- Euro (statt 5,-).

Sie erhalten es nur kurzfristig, maximal 3 Tage im Voraus, weil das Wetter sich nicht länger vorhersagen lässt, und weil das Teleskop-Ticket sich nur sinnvoll einsetzen lässt bei garantiert klarem Himmel. (Es muss mindestens niederschlagsfrei sein und größere Wolkenlücken geben.) Sollte wider Erwarten an dem Abend doch kein Beobachtungswetter sein, können Sie das Teleskop-Ticket kostenfrei stornieren bzw. die Reservierung einfach verfallen lassen.

Das Teleskop-Ticket ist bis auf Weiteres nur über das Büro der Volkssternwarte zu erhalten.
Bitte richten Sie Ihre Anfrage ca. 1-3 Tage, oder ausnahmsweise auch am selben Tag bis spätestens 17 Uhr, an unsere Geschäftsstelle → Kontakt.

Aufgrund der geltenden Personenzahl-Beschränkungen ist das Teleskop-Ticket derzeit nur in einem sehr begrenzten Kontingent verfügbar. Wir können daher leider nicht garantieren, dass alle Interessierten auf Anhieb oder kurzfristig bei klarem Himmel ein Ticket bekommen.

Resttickets können unter Umstände an der Abendkasse erworben werden. Dafür gibt es aber keine Garantie.
Daher empfehlen wir Ihnen unbedingt, nur mit bestätigter Reservierung zu kommen, da andernfalls das Risiko besteht, dass es keine freien Plätze / Tickets mehr gibt und wir Sie nicht einlassen dürfen.

Angebote für Gruppen und Schulklassen

Derzeit leider keine Gruppen möglich.

Aufgrund der derzeit geltenden strengen behördlichen Vorgaben und der deshalb aktuell stark begrenzten Kontingente können wir leider keine Gruppen bei der Abendführung annehmen.  Wir dürfen maximal 7-8 Personen pro Führung annehmen (zum Vergleich: früher waren es 30 Personen pro Führung). Dafür lassen wir im Moment zwei bis drei Führungen pro Abend parallel bzw. um eine halbe Stunde zeitlich versetzt stattfinden.

Sobald es wieder möglich ist, bieten wir Gruppen hier – wie gewohnt – eine separate Anmeldemöglichkeit.
Außerdem kommen Gruppen aus dem Bildungsbereich (Schulklassen, Auszubildende und Studierende) in den Genuss besonders günstiger Tarife.

Aktuell

Aktuell können wir Ihnen lediglich anbieten, dass Sie sich in Kleingruppen zu je max. 5 Personen aufteilen und je Kleingruppe ganz normal Ihre Tickets buchen, zu den üblichen Preisen für Einzelpersonen (8,- / 5,- Euro). Sie werden dann voraussichtlich nicht als Gruppe in voller Größe gemeinsam durch die Sternwarte geführt, sondern in den jeweiligen Kleingruppen, entweder parallel oder um eine halbe Stunde versetzt.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unser Büro: → Kontakt

Eintrittspreise

Eintrittspreise

Der Eintritt zur Abendführung „Münchner Sternstunden“ beträgt

8,- Euro normal / 5,- Euro ermäßigt.

  • Ermäßigt sind Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren, Schüler/innen, Azubis, Studierende, Renter, Bufdis, FSJ/FÖJ’ler u.a.
  • Freien Zutritt haben Mitglieder, Kinder bis 4 Jahre, Begleitpersonen von Schwerbehinderten sowie Inhaber / Berechtigte von entsprechenden Freikarten / Gutscheinen, benötigen aber derzeit bitte unbedingt ebenfalls eine Reservierung / ein Ticket, da unser Platzkontingent sehr begrenzt ist.
  • Gruppentarife kommen zur Anwendung, wenn Gruppen wieder angenommen werden können.
  • Familientarife und -tickets gelten nicht am Abend, sondern nur zu den Kinder- und Familienprogrammen wie z.B. am Montag, Mittwoch und Freitag um 17 Uhr.
  • Restkarten können im Ausnahmefall (eher selten) an der Abendkasse erworben werden. Bitte seien Sie in dem Fall mind. 15 Minuten vor Beginn da.
  • Voranmeldung ist grundsätzlich erforderlich bzw. dringend empfohlen.
  • Einlass ist ca. 15 Minuten vor Beginn. Ein Nacheinlass kann aus technischen und organisatorischen Gründen nicht garantiert werden.
  • Reservierte Tickets müssen spätestens 10-15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung abgeholt worden sein, sonst verfällt die Reservierung ersatzlos und die Tickets können an andere Gäste ausgegeben werden.
  • Nicht genutzte Tickets verlieren pünktlich mit dem Beginn der Veranstaltung ihre Gültigkeit und verfallen ersatzlos. Die somit frei gewordenen Plätze können anderen Gästen zugeteilt werden. Seien Sie daher bitte unbedingt pünktlich und spätestens 5 Minuten vor Beginn der Veranstaltung vor Ort. Rechnen Sie bitte auch Zeit für das Finden der Adresse (im Hinterhof) sowie Wartezeiten für den Fahrstuhl mit ein.

JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Um unseren Ticket-Shop ohne JavaScript aufzurufen, klicken Sie bitte hier.

Ticket-Buchung

Hier sehen Sie unseren Buchungskalender. Grüne Felder bieten noch freie Plätze.
Pro Führungs-Gruppe gibt es derzeit nur 7 Plätze (statt der sonst üblichen 30!).
Bei bereits ausgebuchten Terminen können Sie sich auf der Warteliste eintragen lassen.

FAQs

Für häufig gestellte Fragen zum Besuch sehen Sie bitte die Seite → FAQs.