Mittwoch, 26. Mai 2021 · 11:30 · Livestream

Mondfinsternis Down Under LIVE

„High moon at noon“

Mondfinsternis zur Mittagspause

Eine totale Mondfinsternis am hellichten Mittag! – Wie ist das möglich?

Am Mittwoch, dem 26. Mai 2021, ab 11:30 Uhr (MESZ) können wir bequem zur europäischen Mittagszeit Zeugen der totalen Mondfinsternis über Australien werden – dank des kostenlosen Livestreams u.a. der Astronomical Society of South Australia.

Um 19 Uhr Ortszeit ist es in Adelaide & umzu schon zappenduster; dort steht bald der Winteranfang und der kürzeste Tag bevor. Die Wetteraussichten sind dementsprechend leider allzu nicht rosig, eher ähnlich wie hier. Es steht aber ein breites Netzwerk von Teleskopen, verteilt über den australischen Kontinent, für den Stream zur Verfügung, so dass sicher etwas zu sehen sein wird. Parallel dazu gibt es noch andere Livestreams, z.B. aus Kalifornien.

Was wird zu sehen sein?   – Lesen Sie hier unten weiter…

 

Die totale Mondfinsternis am 26. Mai 2021

Es ist die einzige in diesem Jahr, und leider genau am anderen Ende der Welt.
Machen wir das Beste daraus und genießen das weltweite Public Viewing des Himmelsschauspiels in der Mittagspause!


Die Phasen der Finsternis

11:45 Uhr  –  Beginn der partiellen Phase: Die Mondscheibe tritt in den Kernschatten der Erde ein und wird allmählich immer weiter verfinstert.

13:11 Uhr  –  Beginn der totalen Phase: Der Mond ist nun für gerade mal 14 Minuten komplett in den Kernschatten der Erde eingetaucht und vollständig verfinstert. Aufgrund des Streulichts der Erdatmosphäre ist er aber nicht völlig unsichtbar, sondern in ein mehr oder weniger tiefrotes Licht getaucht.

13:18 Uhr – Mitte der Finsternis: Während die letzte hierzulande optimal sichtbare totale Mondfinsternis vom 27. Juli 2018 mit mehr als Spielfilmlänge (1 Std. 43 Min.) die längste totale Verfinsterung des gesamten 21. Jahrhunderts war, geht es diesmal, mit weniger als einer Viertelstunde Totalität, kaum noch kürzer. Gut für alle, die es eilig haben: eine Mondfinsternis to go! Die sogenannte Magnitude einer Mondfinsternis bezeichnet den Grad, um das Wievielfache des scheinbaren Durchmessers die Mondscheibe in den Kernschatten eintaucht, und beträgt diesmal: 1,009 (2018 lag der Wert bei über 1,6). Das bedeutet, dass die Mondscheibe nur haarscharf überhaupt einmal komplett vom Erdschatten bedeckt wird, den sie quasi von innen nur streift.

13:25 Uhr – Ende der totalen Finsternis… und Ende der Mittagspause?

14:52 Uhr – Austritt des Mondes aus dem Kernschatten der Erde: Insgesamt war der Kernschatten der Erde für 2 Stunden 53 Minuten auf der Mondoberfläche zu beobachten. Die Halbschattenphasen davor und danach sind praktisch nicht zu bemerken und werden daher nicht gestreamt.

Warum „Supermond-Finsternis“? – In den Medien wird gern viel Aufhebens gemacht, wenn der Mond zum Zeitpunkt des Vollmonds (und in diesem Fall sogar einer Mondfinsternis) auf seiner elliptischen Bahn in Erdnähe steht, was am 26. Mai der Fall ist. Er ist der Erde dann gut 10% näher als an seinem fernsten Punkt. Entsprechend erscheint der Winkeldurchmesser der Mondscheibe um gut 10% größer; das ist etwa der Unterschied zwischen einer 1- und einer 2-Euro-Münze auf Armesabstand gehalten – zu wenig, als dass man es ohne die Sensationsmeldungen überhaupt bemerken würde, denn Mond und Sonne sind am Himmel insgesamt viel kleiner, als man denkt.
⇒ Probieren Sie es selbst: Braucht man a) den Handteller oder genügt b) der Daumennagel (jeweils am ausgestreckten Arm), um den Vollmond abzudecken? (Zusatzaufgabe: Gilt das auch, wenn der Vollmond gerade auf- oder untergeht und besonders groß erscheint?)


Livestreams

Hier können Sie die Mondfinsternis online kostenlos mitverfolgen. Die Streams werden live kommentiert und bieten Möglichkeit, Fragen zu stellen (freilich alles nur auf Englisch):

Weitere Infos und Animationen ebenfalls bei Timeanddate: https://www.timeanddate.de/finsternis/in/australien/adelaide

 

Übrigens: Die nächste Mondfinsternis über München ist erst wieder am 16. Mai 2022, und dann zu einer sehr viel unbequemeren Zeit, nämlich zwischen halb vier und halb sechs Uhr morgens!

 


 

Vor- und Gewinnspiel zur partiellen Sonnenfinsternis am 10. Juni 2021

Mondfinsternisse finden bei Vollmond statt. Der nächste Neumond in zwei Wochen bringt uns (nach 2015) endlich wieder eine von Deutschland aus beobachtbare partielle Sonnenfinsternis. – Ist das Zufall?

→ Wenn Sie die Antwort wissen, schreiben Sie uns und/ oder senden Sie eine Zeichnung bis zum 31.05.2021 an info@sternwarte-muenchen.de.
Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir 2 x 2 Freikarten für unser Special Event zur Sonnenfinsternis am 10. Juni 2021 (der Rechtsweg ist ausgeschlossen). Die Benachrichtigung der Gewinner erfolgt am 07. Juni.