Mittwoch, 5. Mai 2021 · 20:00 · Reihe Gravitation

Die Gravitation erschüttert den Raum – WIRD VERSCHOBEN

Wie Gravitationswellen beobachtbar wurden

Die eine Kraft, die alles schafft (Teil 2 / 4)

Dr. Sibylle Anderl (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Ort: Volkssternwarte München, Rosenheimer Str. 145h

 

Wird verschoben; der neue Termin wird rechtzeitig auf unserer Homepage sowie über unseren Newsletter bekannt gegeben.

 

Eine Kooperation mit der Münchner Volkshochschule.

Zum Wechselspiel von Experiment und theoretischer Modellbildung

Im Jahr 1916 postulierte Albert Einstein die Existenz von Gravitationswellen – Ohne selbst daran zu glauben, dass diese winzigen Stauchungen und Dehnungen der Raumzeit jemals beobachtbar sein würden. Physiker machten sich trotzdem auf die Suche nach ihnen. Die Geschichte dieser Suche, die seit 2015 zu zahlreichen Nachweisen geführt hat, illustriert im Wechselspiel von Experiment und theoretischer Modellbildung viele Aspekte moderner Forschung. Insbesondere führt sie aber auf die wissenschaftstheoretische Frage: Wie können wir sicherstellen, dass wir uns nicht durch unsere Erwartungen in die Irre führen lassen?


Momentan sind keine Tickets verfügbar.

Mitglieder der Volkssternwarte erhalten kostenlose Tickets, wenn verfügbar.