Freitag, 25. November 2022 · 20:00 · Herschel-Jahr 2022 Vortrag

Herschel – Musiker, Komponist, Astronom

Zum 200. Todestag von Friedrich Wilhelm (William) Herschel am 25. August:

Herschel – Musiker, Komponist, Astronom

Vortrag von Klaus Rohe (Beobachtergruppe am Deutschen Museum)

Freitag, 25. November 2022, 20:00 Uhr
Volkssternwarte München, Rosenheimer Str. 145h

Wilhelm (William) Herschel war ein deutsch-englischer Musiker und bedeutender Astronom, der 1781 den Uranus entdeckt hat. In dem Vortrag wird sein interessantes Leben vorgestellt, sowie die Rolle, welche er bei der Entwicklung der modernen Astronomie gespielt hat.

Zum Vortrag

Weltberühmt als Uranus-Entdecker kann Herschel mit vielen weiteren Talenten und Entdeckungen aufwarten, die zum Teil (zu Unrecht, wie wir meinen) in Vergessenheit geraten sind, zumal auch als Komponist.

Was hat die GAIA-Mission, was hat die Beobachtung des Zentrums der Milchstraße, was haben Gravitationswellen mit Herschel zu tun?

In all diesen Gebieten, die heute die Speerspitze der Forschung bilden, war Herschel Pionier: bei der Kartierung unserer Milchstraße, bei der Entdeckung der langwelligen Spektralbereiche und dem erstmaligen Nachweis gravitativ gebundener binärer Systeme außerhalb unseres Sonnensystems.


Musikalischer Auftakt & Ausklang*

*angefragt: war so geplant zum ursprünglichen Vortragstermin am 22. Juli 2022 und wird hoffentlich wieder so stattfinden können!

Besonderes Highlight zum Vortrag (angefragt):

Violin-Solisten Florian Simons (Münchner Symphoniker) und Judith Adam (Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz), die schon bei dem Herschel-Event „Herschels Musik & Kosmos“ am 7. Mai mitgewirkt haben, werden geplant zum Auftakt und Ausklang des Vortrags einige Nummern aus Herschels Capricci für Violine solo live präsentieren.

Hörprobe aus Capriccio Nr. 1 a-Moll (Florian Simons)


Der Abend verspricht also ein umfassendes Vergnügen für Auge & Ohr, Verstand & Sinne zu werden.

Zudem besteht im Anschluss an den Vortrag wie immer bei klarem Himmel die Möglichkeit zur gemeinsamen Teleskop-Beobachtung auf der Dachterrasse (hierzu sind keine extra Teleskop-Tickets erforderlich).

Online-Tickets

Frühzeitige Ticketbuchung vorab wird wegen begrenzter Platzzahl empfohlen.

Eintritt: 8 / 5 Euro

Einlass 19:45 Uhr

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Teleskope der Sternwarte auf der Dachterrasse zu besichtigen und, bei klarem Himmel, damit zu beobachten.