FAQs

95% des Universums sind unbekannt.
Na, denn…

Fragen sind bei uns nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht.

 

Auch im Vorfeld eines Besuchs ergeben sich viele Fragen.

Die häufigsten Fragen (Frequently Asked Questions) haben wir hier zusammengestellt und versuchen, sie zufriedenstellend zu beantworten.

Für alle weiteren Fragen, zögern Sie bitte nicht, mit uns → Kontakt aufzunehmen.

Fragen Sie uns (schwarze) Löcher in den Bauch!

Kann ich die Sternwarte einfach mal so besuchen?

Besuchen können Sie uns zu allen öffentlichen Veranstaltungen sowie zu individuell gebuchten Angeboten.

Außerhalb dieser Anlässe ist ein Besuch grundsätzlich leider nicht möglich bzw. nur mit Terminvereinbarung.

Mehr dazu s. unter → Öffnungszeiten.

 

Dürfen Kinder mit zur Abendführung?

Natürlich sind Kinder uns immer willkommen. Ab etwa 10-12 Jahren, je nach Kind, kann ein Besuch der Abendführung – natürlich nur in Begleitung Erwachsener – unter Umständen lohnend sein.

Hinweis: Im Sommer fangen wegen der Sommerzeit und der späten Dämmerung die Abendführungen erst ab 21 Uhr an. Wenn das zu spät ist, empfehlen wir einen Besuch in der Winterzeit von September bis März. Dann geht es schon um 20 Uhr los, und die Führung ist gegen 21.30 Uhr beendet.

Kann ich mein Baby / Kleinkind mitnehmen, z.B. zur Abend- oder Kinderführung?

Kinder unter 4 Jahren haben freien Eintritt und benötigen auch keine Voranmeldung / kein Platzticket.
Manche Kinder reagieren empfindlich auf die völlige Dunkelheit im Planetarium. Bitte bedenken Sie dies. Sie kennen aber Ihr Kind am besten, um zu entscheiden, was möglich ist.
Geeignet und empfohlen sind unsere Programme für Kinder ab frühestens 4 Jahren.

Wo kann ich den Kinderwagen lassen? Gibt es einen Wickeltisch?

Beides kein Problem. Im Foyer gibt es sichere Abstellmöglichkeiten für Kinderwagen.

Einen Wickeltisch finden Sie in der hintersten WC-Kabine.

Barrierefreier Zugang?

Seit neuestem ist die Volkssternwarte München endlich weitestgehend barrierefrei an allen Stationen. Im Herbst 2020 wurde unser neues barrierefreies 50-cm-Teleskop fertiggestellt. Im Frühjahr 2021 wurde ein ebenerdig erreichbarer Rollstuhlplatz im Planetarium eingerichtet. Eine geräumigere WC-Kabine sowie einen Treppenlift zum Dach gibt es seit 2018.
Mehr dazu auf der Seite → Barrierefreiheit

Um Ihren Besuch so optimal wie möglich zu planen und zu gestalten, bitten wir freundlichst um vorherige Anmeldung, wenn Mobilitätseinschränkungen oder sonstige besondere Bedürfnisse vorliegen. Denn zum einen sind wir platzmäßig begrenzt, zum anderen kann in sehr seltenen Fällen z.B. ein technischer Defekt des Fahrstuhls vorliegen. Um dies alles vorher in Ruhe abzuklären, bitten wir um kurzen vorherigen → Kontakt.

Darf ich meinen Hund (oder anderes Haustier) mitbringen?

Wegen der relativen Beengtheit der Räumlichkeiten, der an vielen Stellen naturgemäß herrschenden gedämpften Beleuchtung oder völligen Dunkelheit und dem zeitweise hohe Gästeaufkommen sind Tiere aller Art, auch Hunde, nicht gestattet.

Für weitere Nachfragen stehen wir gern zur Verfügung: → Kontakt.

Ich habe eine helle Sternschnuppe gesehen. Wo kann ich die melden?

Es passiert gar nicht so selten, dass man helle Feuerkugeln sichtet, wenn man öfter nachts in die Sterne schaut. Oder auch aus purem Zufall. Mehrmals pro Jahr erreichen uns Meldungen von Sichtungen.

Ihre Beobachtung kann ein wertvoller Beitrag zur Erforschung des Sonnensystems sein!

Bitte nehmen Sie sich daher kurz Zeit, um das Formular auszufüllen und abzuschicken.
Dort erfahren Sie dann auch mehr darüber, wie viele andere Menschen und von wo aus das gleiche Ereignis beobachtet haben.
Mit etwas Glück – und dank Ihrer Mithilfe – wird dann vielleicht sogar ein neuer Meteorit entdeckt!

→ Zum Melde-Formular